Vorraussetzungen für Mitarbeiter

Wenn eine Person bei einem gewerblich Sicherheitsdienst arbeiten möchte muss sie bestimmte Vorgaben erfüllen. Diese sind:

– Zuverlässigkeit (Auskunft aus Bundeszentralregister – behördliches Führungszeugnis)
– mind. 18 Jahre alt (oder Abschluss als Fachkraft für Schutz und Sicherheit)
– mindestens eine 40-stündige Unterrichtung bzw. für bestimmte Aufgaben die Sachkundeprüfung (oder eine entsprechende Ausnahme)

§ Gesetzestext - §9 BewachV

(1) Der Gewerbetreibende darf mit Bewachungsaufgaben nur Personen beschäftigen,

1. die zuverlässig sind,

2. die das 18. Lebensjahr vollendet oder einen Abschluss nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 besitzen und

3. einen Unterrichtungsnachweis nach § 3 Abs. 2 , ein Prüfungszeugnis nach § 5 Abs. 1  oder eine Bescheinigung des früheren Gewerbetreibenden nach § 17 Abs. 1 Satz 2 oder in den Fällen des § 34a Absatz 1 Satz 6 der Gewerbeordnung ein Prüfungszeugnis nach § 5c Abs. 6 oder § 5 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 vorlegen.[…]

Beispiel

Timo Pech, 34 Jahre alt, möchte Mitarbeiter bei der Schulz-Wachschutz GmbH werden. Als der Chef, Herrn Pech anmelden möchte, fällt auf, dass Herr Pech noch keine 40-stündige Unterrichtung, oder die Sachkundeprüfung absolviert hat.

– Zuverlässigkeit

– mind. 18 Jahre alt

– mind. 40-stündige Unterrichtung